7. Griechischer Bergtee Extrakt bei Alzheimer

Auf der Suche nach geeigneten Pflanzen stieß man auf Sideritis spp., auch Griechisches Eisenkraut oder Griechischer Bergtee. Der Tee wächst im östlichen Mittelmeerraum und wird regional unterschiedlich bezeichnet. Von dieser Pflanze gibt es viele verschiedene Untertypen, die in unterschiedlichen Höhen an unterschiedlichen Orten wachsen. Die besten Ergebnisse bei Alzheimer Demenz konnten mit ethanolischen Auszügen der Unterart Sideritis scardica erzielt werden.

Nachgewiesen werden konnten neben einer verringerten Anzahl an Plaques (-80%), die Normalisierung der Anzahl an Nervenzellen und eine Verbesserung des Lernvermögens. Die Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten werden anhand des Mausmodells deutlich.

Untersucht werden Mäuse, die Alzheimer entwickelt und dabei ihre Orientierungsfähigkeit verloren haben. Nach der Behandlung mit Sideritis scardica konnten die Mäuse bereits nach 50 Tagen ihre Orientierungsfähigkeit zurückgewinnen. Auch bei gesunden alten Mäusen (ohne Alzheimer), konnte eine erhebliche Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten gemessen werden.

Aufgrund der guten Ergebnisse wurde die Behandlung an Patienten mit Gedächtnisstörungen empfohlen. Die Patienten meldeten zurück, dass sich die Gedächtnisfunktion stabilisiert und die kognitiven Fähigkeiten verbessert haben.

Das könnte Sie auch interessieren:
Behandlungserfolge mit Pflanzenextrakten
Zustand von Alzheimer/Demenz Patienten verbessern

Basierend auf der Forschungsarbeit von Prof. Pahnke:
Renovare 500 Filmtabletten (Anbieter und Erfahrungsberichte)