zum Blog

Englische Wissenschaftler vermuten Zusammenhang zwischen bestimmten Medikamenten und Demenz

Lesezeit: weniger als 1 Minute

Verschieden Tabletten und Kapseln liegen durcheinander. Kapseln in beige, dunkelbraun und weiß. Tabletten in verschiedenen Größen und Formen in pink, weiß, gelb, blau, braun.

Bei den betroffenen Medikamenten handelt es sich um sogenannte Anticholinergika, sie blockieren den Neurotransmitter Acetylcholin. Neurotransmitter sind Botenstoffe, die Informationen zwischen Nervenzellen übermitteln. Der Botenstoff Acetylcholin ist im Gehirn für die Erinnerung, für kognitive Prozesse (Information durch Wahrnehmung verarbeiten) und für das Lernen notwendig. Die Forscher haben herausgefunden, dass die Einnahme solcher Medikamente gegen Depressionen, Blasenerkrankungen und Parkinson, das Risiko an Demenz zu erkranken um 13 Prozent erhöht. Trotzdem warnen die Wissenschaftler vor einer abrupten Absetzung der Medikamente. Die Online-Seite Heilpraxis.net berichtet über die Forschungsergebnisse, die in der englischen Fachzeitschrift „British Medical Journal“ veröffentlicht wurden.

Untersucht wurden geistige Aktivitäten wie Bücher lesen, schreiben zum Vergnügen, Kreuzworträtsel lösen, Karten und Musikinstrumente spielen. Des Weiteren wurden körperliche Aktivitäten untersucht, wie Tennis oder Golf spielen, schwimmen, Rad fahren, tanzen, spazieren gehen als sportliche Übung und Hausarbeit.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Lesezeit: 1 Minute

UPDATE: Zulassungsantrag für Alzheimer Medikament Aduhelm™ in Europa zurückgezogen

Letztes Jahr haben wir über die umstrittene Zulassung des Arzneimittels Aduhelm™ in den USA berichtet. Dabei spielte die nachträgliche, unübliche Anpassung der zugrunde liegenden Studiendaten eine Rolle. Mitglieder der Beratungskommission…

Eine Frau hält beide Hände auf ihren Bauch. Sie trägt ein türkisfarbenes T-Shirt und eine bunte Leggins. Der Bildausschnitt zeigt nur den Oberkörper und Hüften.
Lesezeit: 4 Minuten

Pflanzliche Arzneien bei Magen-Darm-Beschwerden: Teil 3 Ein gesunder Darm als Basis unseres Wohlbefindens

Unser Darm beherbergt Billionen Keime, Bakterien und Pilze – und das ist auch gut so. Man spricht hier vom „Mikrobiom“. Ist von der Darmflora die Rede, so sind alle Bakterien und…

Frau stellt pflanzliche Auszüge her
Lesezeit: 4 Minuten

Pflanzliche Arzneien bei Magen-Darm-Beschwerden: Teil 2 Pflanzliche Hilfe bei Blähungen

Im zweiten Artikel unserer Reihe stellen wir Pflanzen vor, die bei Blähungen lindern können. Blähungen zeigen sich meistens durch einen aufgeblähten Bauch und ein unangenehmes Völlegefühl. Sie können unterschiedlichste Ursachen…