Sideritis.info

Langzeitstudie: Regelmäßiges Tanzen soll effektivste Vorbeugung gegen Demenz sein

Tanzende Person

Unter der Führung der Albert Einstein Akademie für Medizin in New York, wurde eine Langzeitstudie über einen Zeitraum von 21 Jahren, mit Menschen ab 75 Jahren und älter, durchgeführt. Mit der Studie sollte festgestellt werden, ob irgendwelche körperlichen oder geistigen Freizeitaktivitäten Einfluss auf die Geistesschärfe haben. Sie entdeckten, dass einige Aktivitäten eine signifikante Verbesserung brachten, andere Aktivitäten dagegen brachten keinerlei Veränderung. Gemessen wurde dies an Graden von Demenz im Alter, inbegriffen Alzheimer Erkrankungen.

Untersucht wurden geistige Aktivitäten wie Bücher lesen, schreiben zum Vergnügen, Kreuzworträtsel lösen, Karten und Musikinstrumente spielen. Des Weiteren wurden körperliche Aktivitäten untersucht, wie Tennis oder Golf spielen, schwimmen, Rad fahren, tanzen, spazieren gehen als sportliche Übung und Hausarbeit.

Überraschenderweise stellte sich – mit einer Ausnahme – heraus, dass nahezu keine der körperlichen Aktivitäten Schutz gegen Demenz bietet. Obwohl natürlich die körperlichen Aktivitäten in anderen Bereichen erheblichen Nutzen bieten, wie beispielsweise für die Stärkung der Herzkranzgefäße.

Als einzige körperliche Aktivität, die Schutz gegen Demenz bietet, stellte sich regelmäßiges Tanzen heraus. Einige Ergebnisse der Studie zur Reduzierung der Demenzgefahr:

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.